vitaphon.de    Presse    AGB    Impressum
 
PRODUKTIONEN  |   EDITION AUDOBA  |   JENS WAWRCZECK  |   WEITERE AKTEURE

ALS OB NICHTS GESCHEHEN WÄRE

Ein Kult-Klassiker des subtilen Horrors! In einem großen viktorianischen Haus im Süden Londons leben sieben Kinder mit ihrer bettlägerigen Mutter. Als diese stirbt, begraben die Kinder sie im Garten. Isoliert und in panischer Angst vor dem Waisenhaus behaupten sie vor der Außenwelt, ihre Mutter sei krank und könne niemanden sehen. Sie leben weiter, als ob nichts geschehen wäre....

Dieser verschollene Klassiker des britischen Horrors von Julian Gloag, zu seiner Erstveröffentlichung in den Sechziger Jahren als Meisterwerk gefeiert und von Jack Clayton brilliant verfilmt, wurde von Jens Wawrczeck wiederentdeckt, und hält den Hörer mit seiner Mischung aus beklemmender Spannung, Komik und Pathos in Atem.

EXTRAS

HÖRPROBE

„Als ob nichts geschehen wäre“ als .mp3 zum Reinhören (2:58 Min).
>>> downloaden (6,6 MB)

SEHPROBE

Julian Gloags Buch Als ob nichs geschehen wäre wurde kurz nach seinem Erscheinen im Jahr 1963 zu einem Weltbestseller. Es folgte eine vielbeachtete Verfilmung mit Dirk Bogarde in der Hauptrolle.

Jens Wawrczeck legt dieses zu Unrecht vergessene Werk neu auf und zeigt, dass das düstere Kammerspiel nichts von seiner Faszination verloren hat.

PRESSESTIMMEN:
Jens Wawrczeck ... setzt die düstere Atmosphäre des Buches stimmlich gekonnt um ...: Vom stotternden Jungen über die nervige Haushälterin bis hin zum griesgrämigen Alkoholiker trifft er jeweils exakt den richtigen Ton. Vor allem aber traut er sich, auch einmal ... Stille eintreten zu lassen – Indiz dafür, dass sich der Interpret sorgfältig auf seinen Stoff vorbereitet hat ... (Hörbücher Magazin)

„Das Hörbuch gleicht einem Seiltanz. Immer wieder gibt es jene scheinbar harmlosen, normalen Momente, denen man glauben will. Dann wieder dreht sich die Handlung und die Kinder könnten einem beinahe als gefühllose Monster erscheinen, wenn, ja wenn das Buch nicht so stringent und konsequent aus Kindersicht geschrieben wäre, wenn man nicht allzu gut wüsste, wie man selbst als Kind gedacht, gefühlt und auch gehandelt hat. So entblättern sich nach und nach die verschiedenen Ebenen, auf denen der Roman spielt. Man lernt die Kinder verstehen, schätzen und bedauern. Die Tragik, die Dramatik und auch die Komik der Geschichte fängt Wawrczeck mit viel Erzähllust und Spielfreude ein.“ (NDR Kultur)

ERSTVERÖFFENTLICHUNG:
11. August 2009

DAUER:
476 Minuten Spielzeit (6 CDs)

KÜNSTLER:
Julian Gloag, Autor
Jens Wawrczeck, spricht und singt
Henrik Albrecht, Komposition

Preis CD: 19,99 EUR